Bild und Rezept von Karin

Zutaten:

  • 8 – 10 Semmel (Brötchen) vom Vortag (oder fertig geschnittenes „Knödelbrot“)
  • 4 Eier
  • ½ Liter warme Milch
  • Salz
  • (Semmelbrösel bei Bedarf)

Zubereitung:

  1. Die Semmel feinblättrig schneiden (in feine Scheiben) und in einer großen Schüssel mit der warmen Milch übergießen.
  2. Die Schüssel abdecken und 10 Minuten ziehen lassen.
  3. Die Eier zusammen mit einer großen Prise Salz in einem Schälchen verquirlen und über die Brötchenmasse gießen.
  4. Mit den Händen kräftig durchmischen und nochmals 5 Minuten ruhen lassen.
  5. In der Zwischenzeit den Topf des „MeinHans“ mit gut ½ Liter heißen Wasser befüllen, den Drahteinsatz und die Dämpfeinsatz hineinstellen.
  6. Den Teig prüfen, ob er fest genug ist, um daraus Knödel zu formen. Ist der Teig zu weich, noch etwas Semmelbrösel (Paniermehl) untermischen.
  7. Aus dem Teig mit feuchten Händen runde Knödel formen und nebeneinander in den Dämpfeinsatz legen. Nicht zu eng nebeneinander.
  8. Programm Dämpfen (Deckel und Druckauslassventil geschlossen) aktivieren. Zeit 10 Minuten. Nach einer Ruhezeit von 5 Minuten abdampfen und den Topf öffnen.
  9. Zum Warmhalten können die Knödel nach dem Abdampfen im Dämpfeinsatz belassen werden.

Tipp: Sind Knödel übrig, können sie am nächsten Tag in ca 1 cm dicke Scheiben geschnitten und in der Pfanne mit Butter herausgebacken werden. So schmecken sie sowohl als Beilage zum Braten als auch als eigenständiges Gericht mit Salat oder Kompott (Apfelmus).

Guten Appetit!

Erzähl Deinen Freunden von uns! 😃