Bild und Rezept von Thomas Gehring

Zutaten (4 Personen):

  • 1 Zwiebel
  • 1 kg Gulasch
  • 500 ml trockener Rotwein (z. B. Burgunder)
  • 3-4 EL Weinbrand
  • 3-4 Zweige Thymian
  • 1 EL Wacholderbeeren
  • 2 Lorbeerblätter
  • 1 Bund Suppengrün
  • 50 g Butterschmalz
  • Salz
  • Pfeffer aus der Mühle
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 EL Mehl
  • 400 ml Rinderfond
  • 1-2 EL Speisestärke
  • 400 g kleine Champignons
  • 150 g durchwachsener Speck
  • 200 g Perlzwiebeln aus dem Glas
  • 1 EL Zucker

Achtung: 6 Stunden Einlegezeit für Fleisch beachten!

Zubereitung:

  1. Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  2. Rindfleisch, Zwiebelwürfel, Thymian, Wacholderbeeren, Lorbeerblätter in einer großen Schüssel mit Rotwein und Weinbrand übergießen. Zugedeckt ca. 6 Stunden im Kühlschrank marinieren.
  3. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Die restliche Marinade durch ein Sieb in eine Schüssel abgießen und beiseite stellen.
  4. Suppengrün waschen, schälen und grob würfeln und zu den abgetropften Zwiebelwürfeln geben.
  5. Das Programm Anbraten aktivieren und die Hälfte vom Butterschmalz im Topf erhitzen. Das Fleisch darin rundherum kräftig anbraten und beiseite stellen.
  6. Suppengrün mit den Zwiebeln ebenfalls in den Topf geben und 1-2 Minuten anbraten.
  7. Tomatenmark zugeben und kurz mitbraten.
  8. Gemüse mit Mehl bestäuben und kurz mitbraten.
  9. Nun mit der beiseite gestellten Marinade und dem Rinderfond unter Rühren das ganze ablöschen und die Sauce aufkochen lassen.
  10. Das Rindfleisch in die Sauce geben den Deckel aufsetzen, Ventil geschlossen. Mit dem Programm Schmoren für 25 Minuten garen.
  11. In der Zwischenzeit die Champignons putzen und halbieren. Den Speck in Streifen schneiden und die Perlzwiebeln halbieren.
  12. Nach Ablauf der Zeit den Dampf mithilfe des Druckauslassventils ablassen.
  13. Stärke mit 2-3 EL kaltem Wasser anrühren und unterrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen.
  14. Das Fleisch wieder in die Sauce geben und erwärmen.
  15. Das übriges Butterschmalz in eine extra Pfanne geben und den Speck darin kurz anbraten. Die Perlzwiebeln dazugeben, mit Salz und Pfeffer würzen. Den Zucker dazugeben und leicht karamellisieren lassen. Alles zugedeckt ca. 10 Minuten schmoren lassen.
  16. Die Pilze hinzufügen und kurz mitbraten.
  17. Nun die Pilze, Zwiebeln und Speck zum Fleisch in den Topf geben und servieren.

Tipp: Wir lieben als Beilage selbstgemachtes Kartoffelpüree – aber natürlich schmecken dazu auch Nudeln oder Knödel.

Guten Appetit!

Erzähl' Deinen Freunden von uns! 😃